Topografische Karte der Alpen

 

 

Die Datei "Relief World Map von maps-for-free.jpg" wurde verwendet, um diese Karte zu erstellen. Der Autor dieser Datei ist Medwedew - commons.wikimedia.org. Andere Quellen: maps-for-free.com, data.un.org, wikipedia.org,de.wikipedia.org/wiki/Partizione_delle_Alpi

 

 

 

 

Die Partizione delle Alpi (deutsch Einteilung der Alpen) ist eine Klassifikation der Gebirgsgruppen der Alpen hauptsächlich in der italienischen Literatur, welche teilweise auch in Frankreich und der Schweiz verwendet wird. Die Datei "Relief World Map von maps-for-free.jpg" wurde verwendet, um diese Karte zu erstellen. Der Autor dieser Datei ist Medwedew - commons.wikimedia.org. Fotografien von Gebirgsnatur und Gebirgszügen in den italienischen, schweizerischen und österreichischen Alpen sind gemeinfrei. Sie wurden von der Website des des US-Außenministeriums (Flickr Photostream) - US Department of State (Flickr Photostream) und der CIA World Factbook heruntergeladen. Andere Quellen: maps-for-free.com, data.un.org, wikipedia.org,de.wikipedia.org/wiki/Partizione_delle_Alpi

 

Die Alpen sind das höchste und umfangreichste Gebirgssystem, das vollständig in Europa liegt, und erstrecken sich über ungefähr 1.200 Kilometer über acht Alpenländer (von West nach Ost): Frankreich, Schweiz, Monaco, Italien, Liechtenstein, Österreich, Deutschland und Slowenien. Der Alpenraum hat eine starke kulturelle Identität.

Obwohl die Fläche nur etwa 11 Prozent der Fläche Europas ausmacht, versorgen die Alpen das europäische Tiefland mit bis zu 90 Prozent Wasser, insbesondere in Trockengebieten und in den Sommermonaten.

Aus den Alpen fließen große europäische Flüsse wie der Rhein, die Rhône, das Gasthaus und der Po, die alle Quellgebiete in den Alpen haben und in die Nachbarländer fließen und schließlich in die Nordsee, das Mittelmeer und die Adria münden Meer und Schwarzes Meer.

In den Alpenregionen wurden 13.000 Pflanzenarten identifiziert. Die Lebensräume reichen von Wiesen, Mooren, Laub- und Nadelgebieten bis hin zu bodenlosem Geröll und Moränen sowie Felswänden und -kämmen.

Ein Alpensee am Fuße der Alpen bei München.  Deutschland. Ein Teil des Fotos stammt von der CIA World Factbook-Website.

Die Alpen sind ein Lebensraum für 30.000 Tierarten, von den kleinsten Schneeflöhen bis zu Braunbären. Das größte Säugetier, das in den höchsten Lagen lebt, ist der Steinbock, der bis zu 3.000 m (9.800 ft) gesichtet wurde. Die Steinböcke leben in Höhlen und steigen herab, um die saftigen Alpengräser zu fressen.

 

Haus mit Blick auf ein Alpental. Schweiz. Ein Teil des Fotos stammt von der CIA World Factbook-Website.

 

 

Quellinformationen : wikipedia.org